Berücksichtigungszeiten – Das ABC zur Renteninformation

Berücksichtigungszeiten. Dies sind Zeiten der Kindererziehung (von Geburt bis zur Vollendung des zehnten Lebensjahres des jüngsten Kindes) und der nicht erwerbsmäßigen häuslichen Pflege eines Pflegebedürftigen zwischen Januar 1992 und März 1995 (seitdem gilt eine andere Regelung).

Sie allein begründen weder einen Rentenanspruch noch erhöhen sie direkt die Rente. Im Zusammenspiel mit sonstigen Regelungen können sie aber die Anwartschaft auf eine Rente wegen teilweiser oder voller Erwerbsminderung aufrechterhalten. Sie werden auf die Wartezeit von 35 Jahren (für bestimmte Renten) angerechnet und können sich bei der Bewertung beitragsfreier Zeiten rentensteigernd auswirken.

Herzliche Grüße sendet Ihnen

Ute Goebels

    wir informieren wirklich    

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*