Wichtige Antworten zur Rente

Ich will Rente

Aufgrund der vielen Fragen zur
gesetzlichen Rente 
erhalten Sie heute
eine Zusammenfassung 
mit entsprechenden Antworten. 

 

Wer hat Anspruch auf Rente?

Rente können alle bekommen, die bis 1946 geboren sind und das 65.Lebensjahr vollendet haben, und mindestens fünf Jahre eingezahlt haben. Sollten Sie jedoch zu den ab 1947 Geborenen gehören wird die Altersgrenze mit jedem Jahrgang stufenweise weiter angehoben. Somit können die Personen ab 1964 geboren sind, erst mit 67 Jahren in Rente gehen.

Wer gehört zu den langjährig Versicherten?

Wer mindestens 45 Jahre eingezahlt hat, gehört zu den langjährig Versicherten und hat somit ab dem 65. Lebensjahr Rentenanspruch.

Wer kann früher in Rente gehen?

Alle langjährig Versicherten können mit 63 Jahren in Rente gehen, wenn sie mindestens 35 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt haben. Wer bis 1948 Geboren ist muss einen Abschlag von 7,2 Prozent in Kauf nehmen, danach steigen die Abschläge stufenweise an. Wer ab 1964 geboren ist, muss sich mit 14,4 Prozent weniger Rente zufrieden geben, wenn er früher in Rente will und kann.

Welche Rentenansprüche haben denn eigentlich Schwerbehinderte?

Hat der Arzt einen Behinderungsgrad von 50 Prozent und mehr bescheinigt, so kann man Altersrente schon mit 63 bekommen. Wichtig ist jedoch das 35 Jahre Anwartschaftszeiten erfüllt sind und vor dem 1. Januar 1952 geboren. Wer jedoch erst ab 1964 geboren wurde kann erst mit 65 Jahren eine abschlagsfreie Rente für Schwerbehinderte bekommen.

Wann haben denn Frauen Anspruch auf Altersrente?

Alle Frauen können Altersrente mit 60 beanspruchen, wenn sie vor dem 1. Januar 1952 geboren sind. Gehen sie dann wirklich mit 60 in Rente, müssen sie jedoch 18 Prozent Abschlag zahlen. Gehen Sie erst mit 65. Lebensjahr in Rente dann werden nur noch 7,2 Prozent abgezogen.

Welche Regelung gibt es bei Krankheit?

Wer weniger als sechs Stunden, aufgrund Krankheit, arbeitet hat Anspruch auf volle Erwerbsminderungsrente.

Wer am Tag jedoch noch zwischen drei und sechs Stunden arbeiten kann, hat jedoch nur Anspruch  teilweiser Erwerbsminderung.

Um jedoch diese Erwerbsminderungsrente zu erhalten gelten folgende Voraussetzungen:
Es wurden mindestens fünf Jahre Beiträge gezahlt und während der letzten fünf Jahre vor Beginn der Rente sind drei Jahre lang Pflichtbeiträge gezahlt worden.

Wer erhält Hinterbliebenenrente?

Verstirbt der Versicherte können Witwe oder Witwer und die Waisen eine Hinterbliebene Rente beziehen. Der Rentenanspruch läuft aber nicht lebenslang er endet wenn ein Waise das 18. Lebensjahr erreicht oder danach eine Ausbildung abgeschlossen hat. Die Witwen-Rente endet beispielsweise, wenn neu geheiratet wird.


So das waren die ersten Antworten auf Fragen die uns immer wieder erreichen. Versprochen in Kürze gibt es eine Fortsetzung.

Grüße

Ute Goebels

 

PS. Wer gerne eine Renteninformation hätte kann diese mit zwei Klicks erhalten...>>Renteninformation<<

Share

Wenn auch die Betriebsrente erst mit 67 beginnt…

Das Regelwerk mit dem Namensungetüm Rentenversicherungsaltersgrenzen-anpassungsgesetz wurde 2007 beschlossen und trat anschließend ab 2008 in Kraft. Es sah vor, die Regelaltersgrenze für Leistungsbezieher, die ab 1964 geboren wurden, in der gesetzlichen Rentenversicherung schrittweise auf 67 Jahre anzuheben, um somit unter anderem die Rentenkassen zukünftig zu entlasten. So weit, so gut, und so bekannt.

Doch nun könnte ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) bedeuten, dass sich diese Regelaltersgrenze auch auf Rentenverträge innerhalb der betrieblichen Altersversorgung bezieht und sich somit substantiell auswirkt. Im Einzelnen geht es darum, dass bereits einzelne Unternehmen ihre bAV-Angebote an die neue Regelaltersgrenze angepasst haben, aber andere eben nicht. Und dann bleibt die Frage, was ist mit den alten Verträgen?

Denn nunmehr hat das BAG entschieden, dass Arbeitgeber Betriebsrenten ggf. auch erst ab 67 an ihre Mitarbeiter auszahlen müssen (3 AZR 11/10). Selbst dann, wenn früher eine Rente bereits zum 65. Lebensjahr zugesagt wurde.

Insofern hat dieses Urteil in den Unternehmen für Unruhe und in der Belegschaft mitunter für Unmut gesorgt. Deshalb ist es vor allem für Berater, Personaler und Unternehmer  ganz wichtig, diesbezüglich auf dem Laufenden zu bleiben. 

Antworten auf die wichtigsten Fragen erhalten Sie in der Übersicht vom Versicherer der Swisslife, welche ich gerne auch Ihnen zur Verfügung stelle:

http://www.slpm.de/fileadmin/user_upload/Downloads/bav-info065.pdf

Die ersten Frühlinggrüße aus Bad Kissingen

Ute Goebels

 

wir informieren wirklich

 

 

Share

Rente und mehr fuer 2012

2012 mit B.G.p. oHG und der bavwerkstatt

Auch im neuen Jahr 2012 gibt es eine Vielzahl an wichtigen Neuerungen die man als Arbeitnehmer, Unternehmner oder Rentner kennen sollte. Hier ein kleiner Auszug:

Gesetzliche Rente und Steuern 

Gehen Sie 2012 erstmals in Rente, dann müssen Sie 64 Prozent Ihrer Rente versteuern. Der Rest ist der sogenannte Rentenfreibetrag des bis ans Lebensende bleibt. Hinweis: Kommt es in den folgenden Jahren zu Rentenerhöhungen werden diese mit dem dann gültigen -höheren- Prozentsatz besteuert, jedoch nur der Erhöhungsanteil.

Rürup Rente / Basis-Rente

Wenn Sie im Jahr 2012 einen neuen Rürup-Vertrag abschliessen erhalten Sie erst ab dem 62. Lebensjahr Ihre Leistung sprich monatliche Rente aus dem Vertrag. Freuen können sich alle, die noch in 2011 einen Vertrag geschlossen haben. DIe Vorteile der Rürup Rente, sich ein Rentenpolster mit Steuerboni anzuhäufen, bleibt weiterhin erhalten.

Minijobs werden teuerer

Die Minijobzentrale erhöht den Umlagesatz U1 von aktuell 0,6 Prozent auf dann künftig 0,7 Prozent. Weitere Details sollten Unternehmer mit Ihrem Steuerberater klären. 

weiterlesen →

Share

Diese geschenkte Software prüft Ihre Rente

Heute möchte ich ALLE auf eine laufende Aktion hinweisen: "Sonderaktion mit Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk: Kunden sind begeistert !"

Rente auf Richtigkeit überprüfen, Feststellung ob Rentenbescheid fehlerhaft ist oder nicht und gratis noch bis Ostern sind die innovativen Attribute von Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk. Vor dem Hintergrund der neuesten Entwicklungen und das Erreichen der ambitionierten Unternehmensziele ist diese Aktion von „Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk“, maßgeblich und zukunftsweisend.

Alle Infos unter: http://bit.ly/rentenauskunft-sonderaktion   

Die B.G.-p.oHG Unternehmensgruppe ist bekannt für einzigartige Sonderaktionen. Doch nicht nur deshalb zählt die trendige Firma zu den kompetenten in der Betrieblichen Altersvorsorge. Mit der Einführung des neuen Angebotes –allerdings befristet!- "Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk" blieb das Unternehmen seinem Ruf treu und hat wieder einen echten Top-Seller lanciert. Die Firma wird in Expertenkreisen für die pfiffige Promotion Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk geschätzt und die neue Sonderaktion stößt bei Kunden und Geschäftspartnern auf eine hohe Akzeptanz. Doch das Potenzial in diesem Segment ist bei weitem noch nicht erschöpft. Konzentration auf das Kerngeschäft und Ausbau der Marktanteile: Diese Zielsetzungen teilte die Geschäftsleitung der B.G.-p.oHG Unternehmensgruppe bei dem Start der Aktion mit: Signifikante Steigerung der Marktanteile und die Verbesserung der Kundenbindung. 

Auch die Geschäftsführer der B.G.-p.oHG Unternehmensgruppe zeigen sich sichtlich beeindruckt vom Erfolg der Aktion: "Wir wussten, dass wir mit Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk einen heiklen Punkt ansprechen. Doch die überdurchschnittlich positive Resonanz bei unseren Kunden hat uns doch etwas überrascht und wir sind umso mehr stolz darauf, dass wir mit dieser Sonderaktion – übrigens nur noch bis Ostermontag 2011– eine so hohe Kundenzufriedenheit erreichen konnten.

Die Aktion „Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk“ verspricht somit ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte der B.G.-p.oHG Unternehmensgruppe zu werden. Welche allerdings ausdrücklich darauf hinweist, dass es sich hier um eine Software zur Rentenüberprüfung handelt und nicht um eine Rentenberatung! Nähere Informationen auf der Webseite: http://bit.ly/rentenauskunft-sonderaktion   

Authentisch, frisch und modern – die B.G.-p.oHG Unternehmensgruppe wir dürfen gespannt sein, was als nächstes kommt.

Share