Auch interessiert an betrieblicher Altersvorsorge?

Betriebliche Altersvorsorge,Firmenrente,BetriebsrenteBetriebliche Altersvorsorge immer noch gefragt…

In den Medien, in den Firmen, unter Kollegen und Bekannten wird die Suche nach zusätzlichen Vorsorgemöglichkeiten immer mehr zum Thema.

Punkte wie höheres Renteneintrittsalter, tatsächliche Rentenhöhe oder vorzeitiger Ruhestand sorgen allgemein für steigendes Interesse – auch in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Das ergab eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung Towers Watson, die das Thema aus dem Blickwinkel der Arbeitnehmer betrachtet.


Dabei traten ein paar besonders wichtige Ergebnisse zutage, gerade in Bezug auf die betriebliche Altersvorsorge, die auch als Betriebs- oder Firmenrente bezeichnet wird. Für viele Befragte gilt sie im Ruhestand, neben der gesetzlichen Rente, bereits als zweitwichtigste Einkommensquelle, noch vor Ersparnissen beziehungsweise Wohneigentum.
Drei Viertel aller – immerhin 3.000 – befragten Arbeitnehmer waren grundsätzlich bereit, einen Teil ihres Gehaltes in eine garantierte bAV-Rente umzuwandeln, die später die gesetzliche Rente ergänzen soll.

Diese so genannte Entgeltumwandlung ist allerdings in der Praxis noch nicht stark verbreitet, obwohl sie sich doch dank staatlicher Förderung und/oder Beteiligung des Arbeitgebers richtig auszahlen kann. Zumal für die meisten bAV-Interessenten Sicherheit klar vor Rendite geht, und sich viele einen Inflationsschutz für ihre späteren Rentenzahlungen wünschen.
Insofern kann es für jeden Arbeitnehmer vorteilhaft sein, auf eine betriebliche Zusatzrente zu setzen – wir freuen uns auf Ihr wachsendes Interesse und beraten Sie gerne unabhängig und kompetent.
>> Was bAV heute schon für Arbeitnehmer morgen leisten kann, erfahren Sie auf den Online-Seiten des Fachmagazins DAS INVESTMENT: http://bit.ly/NNGxeU
 
TiPP: Fangen Sie so früh wie möglich an. Es können auch kleine Beträge von ca. 25 Euro im Monat sein….
 
Sonnige Grüße
Ute Goebels
Share

Die Zeit ist Reif für die Rente vorzusorgen

Rente, Renten,gesetzliche Rente

Die gesetzliche Rente wird vielen Verbrauchern im Alter nicht ausreichen. Was meine ich damit…

Die Differenz zwischen dem was der Verbraucher sprich Sie im Ruhestand an Geld benötigen und das was Sie an gesetzliche Rente erhalten ist da und sollte geschlossen werden.

In diesem Jahr also in 2012 erhält ein Durchschnittsrentner ca. 47 Prozent seines bisherigen Bruttogehalts als gesetzliche Rente. In den nächsten Jahren wird dieser Prozentsatz jedoch nach und nach sinken und man rechnet im Jahr 2030 mit nur noch 50 Prozent vom Bruttogehalt. Wobei auch die 40 Prozent nicht unbedingt von allen Verbrauchern erreicht werden, da die wenigsten über alle Jahre hinweg durchschnittlich verdienen werden.

Daher wird die gesetzliche Rente nur noch eine Grundversorgung darstellen und jeder einzelne sollte rechtszeitig vorsorge betreiben. Sei es in Form einer "BetriebsRente" , "BasisRente" oder "private Rente".

Mein Tipp: Rechtszeitig mit kleinen Beträgen für die Rente vorsorgen und alles wird gut…:-)

Tschüss sagt Ihre

Ute Goebels

Share

Letzte Chance auf Rente mit 60

Rente,Frührente,Direktversicherung,EntgeltumwandlungBekannt ist das immer mehr Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen die Vorteile der steuerfreien Entgeltumwandlung in Form einer Direktversicherung, Pensionskasse oder Unterstützungskasse nutzen. Auch die Verbraucherzentrale bescheinigt der Entgeltumwandlung beste Fördermöglichkeiten.

Warum, weil Beträge 100% steuerfrei in die Altersversorgung eingezahlt werden können und man dann zum Zeitpunkt wo die Leistung kommt, zwischen Kapital und Rente frei wählen kann. Super ist es, es rechnet sich wirklich für jede Altersgruppe. Ob Sie noch 27 Jahre arbeiten oder vielleicht schon in vier oder fünf  Jahren in Rente gehen, egal durch die Steuervorteile ergibt sich eine tolle Rendite.

Aber Achtung, zum 01.01.2012 kommt es zu einer wichtigen Änderung für alle Neuverträge. Durch das neue RV-Altersrentenanpassungsgesetz  wird das Mindestalter für die erstmalige Leistung bei der betrieblichen Altersvorsorge von 60 auf 62 Jahre angehoben.  Bedeutet das in Zukunft wirklich niemand ! mehr seine Altersrente vor Vollendung des 62. Lebensjahres bekommen kann.

>>>Jetzt Rente ab 60 sichern und genießen……

Alle Arbeitnehmerinne und Arbeitnehmer, die sich noch in diesem Jahr, Beginn 2011, entscheiden, sichern sich die Möglichkeit, schon mit dem vollendeten 60. Lebensjahr die entsprechenden Leistungen der Direktversicherung, Pensionskasse oder Unterstützungskasse als lebenslange Rentenzahlung oder einmalige Kapitalleistung in Anspruch nehmen zu können.

Zusätzlichen Rentenvorteil sichern und Rente noch ab 60 genießen! >>>Angebotsblatt!!

Grüße und nicht warten die Zeit läuft..

Ute Goebels

 

 

PS. Zum Jahreswechsel kommt es auch noch durch gesetzliche Änderungen zur Reduzierung des Garantiezinses von aktuell 2,25% auf künftig 1,75%.

>>>Letzte Chance auf höheren Garantiezins





Share

Diese geschenkte Software prüft Ihre Rente

Heute möchte ich ALLE auf eine laufende Aktion hinweisen: "Sonderaktion mit Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk: Kunden sind begeistert !"

Rente auf Richtigkeit überprüfen, Feststellung ob Rentenbescheid fehlerhaft ist oder nicht und gratis noch bis Ostern sind die innovativen Attribute von Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk. Vor dem Hintergrund der neuesten Entwicklungen und das Erreichen der ambitionierten Unternehmensziele ist diese Aktion von „Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk“, maßgeblich und zukunftsweisend.

Alle Infos unter: http://bit.ly/rentenauskunft-sonderaktion   

Die B.G.-p.oHG Unternehmensgruppe ist bekannt für einzigartige Sonderaktionen. Doch nicht nur deshalb zählt die trendige Firma zu den kompetenten in der Betrieblichen Altersvorsorge. Mit der Einführung des neuen Angebotes –allerdings befristet!- "Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk" blieb das Unternehmen seinem Ruf treu und hat wieder einen echten Top-Seller lanciert. Die Firma wird in Expertenkreisen für die pfiffige Promotion Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk geschätzt und die neue Sonderaktion stößt bei Kunden und Geschäftspartnern auf eine hohe Akzeptanz. Doch das Potenzial in diesem Segment ist bei weitem noch nicht erschöpft. Konzentration auf das Kerngeschäft und Ausbau der Marktanteile: Diese Zielsetzungen teilte die Geschäftsleitung der B.G.-p.oHG Unternehmensgruppe bei dem Start der Aktion mit: Signifikante Steigerung der Marktanteile und die Verbesserung der Kundenbindung. 

Auch die Geschäftsführer der B.G.-p.oHG Unternehmensgruppe zeigen sich sichtlich beeindruckt vom Erfolg der Aktion: "Wir wussten, dass wir mit Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk einen heiklen Punkt ansprechen. Doch die überdurchschnittlich positive Resonanz bei unseren Kunden hat uns doch etwas überrascht und wir sind umso mehr stolz darauf, dass wir mit dieser Sonderaktion – übrigens nur noch bis Ostermontag 2011– eine so hohe Kundenzufriedenheit erreichen konnten.

Die Aktion „Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk“ verspricht somit ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte der B.G.-p.oHG Unternehmensgruppe zu werden. Welche allerdings ausdrücklich darauf hinweist, dass es sich hier um eine Software zur Rentenüberprüfung handelt und nicht um eine Rentenberatung! Nähere Informationen auf der Webseite: http://bit.ly/rentenauskunft-sonderaktion   

Authentisch, frisch und modern – die B.G.-p.oHG Unternehmensgruppe wir dürfen gespannt sein, was als nächstes kommt.

Share